Ernährung - Zwergschnauzer Welpen pfeffer-salz vom blauen Hibiskus

Direkt zum Seiteninhalt

Unsere Erfahrungen mit der Ernährung

Hier gehen die Meinungen sehr weit auseinander.
Unsere persönliche Meinung ist: Der Hund stammt vom Wolf ab und sollte als Hauptbestandteil Fleisch bekommen.

Auch wir haben mit Trockenfutter angefangen (natürlich gab es auch, wenn mal was von unserem Essen übrig blieb, den Rest davon) und waren von dem schwedischen Futter, welches wir fütterten, sehr begeistert. Wir hätten wahrscheinlich schon von Anfang an anders gefüttert, aber leider wurde die Meinung verbreitet, dass das menschliche Essen nicht gut sei und der Hund Mangelerscheinungen bekäme.  
Doch eines Tages, als wir dann den neuen Trockenfuttersack öffneten, war das Futter anders. Es hatte nicht mehr die gewohnte Qualität. Es war extrem fettig. Rückblickend betrachtet, muss ich ehrlich zugeben, dass wir mit dem Futter auch leichte Gewichtsprobleme bei unseren Zwergschnauzern festgestellt hatten. Entweder hatten sie etwas viel auf der Waage oder etwas wenig, also waren wir immer am rumjonglieren, wieviel nun die optimale Portion ist.

So, nun war eben die Situation, dass wir uns gegen das Trockenfutter entschieden haben. Dosenfutter ging auch nicht, davon bekamen unsere Zwergschnauzer Durchfälle und Blähungen. Also haben wir hin und her überlegt. Ganz roh wollten wir nicht füttern und haben uns dann fürs Kochen entschieden.
Hauptbestandteil der Nahrung ist Fleisch. Zusätzlich gibt es Gemüse, Haferflocken, Joghurt, Hüttenkäse etc. dazu. Seitdem haben wir keine Gewichtsprobleme mehr, das Fell sieht gut aus und die Verdauung sieht ebenfalls gut aus.


Zurück zum Seiteninhalt